Kiefergelenktherapie:

 

     Nach spezifischer Untersuchung werden Kiefergelenksstörungen, Beschwerden
     der Kau-, Zungen-, Halswirbelsäulen- und Schultergürtelmuskulatur sowie 
     Schmerzen des entsprechenden Nervengewebes behandelt.

 

     Ein Haltungsbefund wird vor jede Behandlung des Kiefergelenkes gestellt,
     um Ursachen an den Füßen, Knien , Becken und/oder der Wirbelsäule
     ausschließen oder auch vorab behandeln, bzw. zumindest berücksichtigen
     zu können.