Craniosakrale Osteopathie:

(nach ärztlicher Verordnung oder als Präventivmaßnahme)



     Das craniosakrale System ist ein noch sehr wenig bekanntes System in
     unserem Körper. Es setzt sich aus dem Cranium (Schädel) mit seinen
     18 Knochen, dem Sacrum (Kreuzbein) und dem Verbindungsglied Wirbelsäule    
     zusammen.

 

     Dieses System arbeitet selbständig und hat sehr beeindruckende Beziehungen
     zu Muskeln, Nerven, Organen und Knochen.

 

     Die craniosakrale Therapie ist Bestandteil der Osteopathie. Hier wird der
     craniosakrale Rhythmus jedes einzelnen Schädelknochens, der Rückenmarks-
     flüssigkeit (Liquor) und des Kreuzbeins berücksichtigt.

     Ist dieser Rhythmus gestört (ca. 6-10malige Pulsation pro Minute beim gesunden  
     Menschen), können unterschiedlichste Funktionsstörungen auftreten.

 

     Sehr angenehme, sanfte manuelle Techniken mobilisieren die Schädelnähte,
     die Rückenmarkshäute und das Becken.

     Die Selbstheilungskräfte und das Immunsystem werden angeregt. Die
     Therapie führt in einen Zustand tiefer Entspannung und ganzheitlichen
     Wohlbefindens.
     Sie soll ein Gleichgewicht des gesamten Organismus herstellen.