Beckenbodentherapie nach dem "Tanzberger Konzept":



     Die Beckenbodentherapie beschäftigt sich mit der Inkontinenz.

 

     Was ist Kontinenz?

     Kontinenz ist die Fähigkeit, Zeitpunkt und Ort für die Entleerung von Blase
     und Darm selbst zu bestimmen (International Continence Society).

  

     Beckenbodentherapie ist ein therapeutisches Kontinenztraining, bei dem
     gezielte, die Kontinenz sichernde Übungen ausgeführt werden. Die Atem-
     führung und die auf sich gerichtete Aufmerksamkeit spielen dabei eine
     wichtige Rolle.  

     Außerdem legt die Beckenbodentherapie großen Wert auf das therapeutische
     Verhaltenstraining.

 

     Anwendungsgebiete:

  • während der Schwangerschaft
  • nach der Geburt
  • Senkungen im Urogenitalbereich
  • Belastungsinkontinenz
  • Drangsymptomatik und -inkontinenz
  • Entleerungsstörungen
  • OP-Vorbereitung
  • Postoperative Kontinenztherapie.